CBD ÖL - Ratgeber BLOG

  •  
24.01.2020 18:06

Wirkungsdauer - Wie lange und wie schnell wirkt CBD?

Cannabidiol (CBD) kann bei vielen Erkrankungen und Problemen eingesetzt werden. Da es nicht psychoaktiv (berauschend) und somit legal erhältlich ist. CBD ist in verschiedenen Formen erhältlich und kann dementsprechend unterschiedlich eingenommen werden.

Viele fragen sich:   

  • Wie lange dauert es, bis man eine Veränderung merkt?
  • Wann setzt die Wirkung bei CBD ein?
  • Wie lange hält die Wirkung von CBD an?

Natürlich sind die Fragen absolut berechtigt, denn wir haben hierzu eine sehr hohe Erwartung. Dennoch müssen wir an dieser Stelle betonen, dass es keinerlei exakte und genaue Aussagen getroffen werden können. Es gibt viele Faktoren die hier eine Rolle spielen.

Die Darreichungsform

Es gibt verschiedene Arten und Möglichkeiten, CBD zu konsumieren. Die bekannteste ist das CBD Öl.  Aber auch CBD Kapseln, Liquids, Cremes und Tees haben ihren Bekanntheitsgrad bereits erhöht. Aber was wirkt wie lang?

Wirkungsdauer von CBD Öl

Die sublinguale Anwendung ist am zweitschnellsten. Tropfen Sie das CBD Öl unter die Zunge sollte und behalten Sie diese kurz im Mund, bevor sie diese herunter schlucken. 15 Minuten nach der Einnahme sollten keine Flüssigkeiten zu sich genommen werden.  Da es über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, kann es in der Regel schon nach 15 Minuten wirken. 

Die Dauer der gänzlichen Ölabsorption beträgt dort in etwa 40-75 Minuten, die Wirkung tritt nach 15-60 Minuten ein. Die Dauer dieser hält in etwa 4-6 Stunden an. [1].

 

 

 

 

Wirkungsdauer von Liquid und CBD Creme

 

Die Aufnahme über die Lungen (Verdampfen) wirkt am schnellsten, hat jedoch eine kürzere Wirkungsdauer von nur 2-3 Stunden.  Der aktive Wirkstoff gelangt dabei direkt in den Blutkreislauf und die Wirkung macht sich innerhalb kurzer Zeit bemerkbar. Nachteilig ist, dass die Lunge der Hitze und ggf. anderen Nebenprodukten ausgesetzt wird und das eine gleichbleibende Dosierung schwer zu erreichen ist

Falls Sie CBD in Form von Cremes oder Salben konsumieren, was häufig bei Hautproblemen oder zur Behandlung von lokalen Schmerzen empfohlen wird, dauert der Eintritt der Wirkung etwas mehr als eine Stunde.  Hinweis: das CBD gelangt nicht in den Blutkreislauf. Es ist von einer Wirkdauer von 2-4 Stunden auszugehen.

 

 

 

Wirkungsdauer CBD - Kapseln und Tee

Wenn CBD Kapsel eingenommen werden und dabei die größtmögliche Wirkung erlangt werden soll, dann ist es sehr empfehlenswert, dieses auf leerem Magen zu nehmen, damit die Verdauung und Absorption des Wirkstoffs optimal funktionieren kann. Zu dieser Methode zählen Kapseln mit CBD oder Tee, oder andere CBD haltigen Nahrungsmittel.

Bei Kapseln kann es in etwa 30-90 Minuten dauern bis sich Effekt erreicht wurde. Die Dauer beträgt hier in etwa 6-8 Stunden [1].

 

 

 

Quellen:

[1] Leinow, Leonard & Birnbaum, Juliana: Heilen mit CBD. Rive, München 2019, 88-89.

Herstellung von CBD Öl

CBD Extrakt kann auf verschiedene Weisen gewonnen werden. Die hochwertigste Methode, um CBD Extrakt zu gewinnen, ist ganz klar die CO2 Extraktion. Aus diesem Grund sollte beim Kauf von CBD Öl darauf geachtet werden, dass dies auf dem Fläschchen vermerkt ist, um auch wirklich gute Qualität zu erhalten. Jedoch auch mit Alkohol, über die Decarboxylierung kann der CBD Extrakt gewonnen werden.

  • CO2 Extraktion: Dieses Verfahren ist mittlerweile die gängigste Methode, um den CBD Extrakt zu gewinnen. Durch Kohlendioxid wird das CBD aus den Cannabispflanzen gelöst. Dabei ist die CO2 Extraktion sehr umweltschonend und hat den Vorteil, dass ein sehr reines Endprodukte gewonnen wird.
  • Destillation : Auch bei diesem Verfahren werden in der Regel sehr gute Ergebnisse erzielt. Die CBD Extraktion mit Alkohol ist eigentlich sehr einfach, denn man muss einfach nur die Pflanzenteile in das flüssige Lösungsmittel hineingeben.
  • Decarboxylierung mittels Erhitzung: Im allgemeinen gilt, je höher die Temperatur desto schneller die Decarboxylierung. Bei einer Temperatur von 210°C können fast 100% der Substanz innerhalb weniger Sekunden umgewandelt werden. Allerdings kann dies auf Kosten der Terpene gehen, die auch ihren Teil zur pharmakologische Wirkung von Cannabis beitragen.

 

13.01.2020 15:52

Studien zu CBD Öl

 

Cannabis ist schon seit Jahrhunderten ein Heilmittel und wurde für unterschiedlichste Beschwerden genutzt. Durch das Verbot 1872 wurde lange Zeit nur spärlich geforscht. Dennoch gab es Wissenschaftler, die wissen wollten, welche Wirkung CBD hat und ließ sich durch das Verbot nicht aufhalten.

Der Durchbruch kam jedoch, nachdem das körpereigenen Endocannabinoid System entdeckt wurde. Seitdem wird kräftig geforscht und untersucht und die Wissenschaftler konnten zahlreiche Wirkweisen von CBD belegen.

So konnte etwa bewiesen werden, dass Patienten, die an Parkinson oder Alzheimer litten eine deutlich bessere Lebensqualität mit CBD hatten.

Doch auch bei Epilepsie ist CBD mittlerweile ein sehr geschätztes Produkt, welches die Krampfanfälle nicht nur verringert, sondern auch signifikant lindern kann.

Weiterhin wurden Studien und Untersuchungen zu Depressionen, Schlafstörungen oder auch chronischen Schmerzen durchgeführt. Doch auch zum Tourette Syndrom, Pankreatitis, Lungenverletzungen oder posttraumatischen Belastungsstörungen wurde geforscht.

13.01.2020 15:53

CBD für Tiere

CBD Öl für Tiere kann Ihrem Haustier bei verschiedensten Erkrankungen helfen. Nicht nur bei älteren Tiere mit chronischen Schmerzen oder bei Tieren mit Epilepsie kann das wertvolle Öl eingesetzt werden. Auch zu diesen Behandlungsmöglichkeiten kann das CBD Öl bei Tieren genutzt werden:

  • Beweglichkeit und Aktivität fördern
  • Neurologische Funktionen verbessern
  • Verdauung verbessern
  • Immunsystem unterstützen
  • Angst, Stress und Unruhe lindern
  • Behandlung von Infektionen
  • In der Wundheilung
  • Behandlung von altersbedingten Symptomen
  • Den Weg über die Regenbogenbrücke erleichtern
  •  chronischen Schmerzen
  •  antitumoröse Wirkung
  •  Arthrose
  • Anti Entzündend

Die Dosis von CBD Hanföl für Tiere orientiert sich an Größe, Gewicht und Art der Beschwerden. Erfahrungsgemäß eignen sich bei Hunden und Katzen 2-5%-ige CBD Öle, bei starken Schmerzen können auch höher konzentrierte 10%-ige Cannabisöle sinnvoll sein. Die einfachste Methode zur Verabreichung der Tropfen ist die Vermischung mit dem Futter. Alternativ kann Cannabidiol auch direkt auf das Zahnfleisch gegeben werden. Welche die passende Dosierung ist, sollte der Tierarzt oder Tierheilpraktiker entscheiden.

Mittlerweile sind sogar spezielle CBD Tropfen für Haustiere im Handel erhältlich. Wobei es kein Problem ist, wenn die Haustiere mit dem „normalen“ CBD Öl für Menschen behandelt werden.

21.10.2019 10:29

Einnahme von CBD ÖL

Einfach schlucken? CBD-Öl-Einnahme richtiggemacht

Das wertvolle Cannabidiol wird nicht einfach heruntergeschluckt. Es wird empfohlen, das CBD Öl etwa 1 - 3 Minuten unter der Zunge zu behalten, bevor man das Öl herunterschluckt. Ein Teil des CBDs wird dann durch die Mundschleimhaut aufgenommen – das geht in der Regel schneller, als über den Magen. Dannach kann das CBD Öl geschluckt werden. Wichtig: 15 Min. lang keine Flüssigkeit zu sich nehmen

Wir vermuten, dass nur ein Teil des Cannabidiols über die Mundschleimhaut aufgenommen wird – die Tropfen sollten nach der Einnahme also nicht wieder ausgespuckt werden. Über die Schleimhäute  wird die Wirkung schneller eintreten – dennoch muss man das Öl nicht unter der Zunge behalten. Manch Anwender empfindet die Einnahme zumindest geschmacklich sehr unangenehm. Hanföl hat einen speziellen Geschmack. Wer das Öl direkt schlucken möchte, kann auch dies tun – dann dauert es eben einige Minuten länger, bis Effekte eintreten.

Muss ich CBD zur Mahlzeit einnehmen?

Nein. Es ist nicht weiter nötig, das Öl zusammen mit Nahrung einzunehmen. Auch ein leerer Magen verdaut die Substanz problemlos. Allerdings ist der Mageninhalt dafür verantwortlich, wie viel Zeit zwischen Einnahme und Wirkungseintritt verstreicht. Ist Dein Magen voll, dauert etwas länger als wenn dein Magen leer ist.

 

 

 

24.10.2019 12:28

Nebenwirkungen von CBD

In der Regel weist der Konsum von qualitativen CBD-Produkten keinerlei bekannter Nebenwirkungen auf. Demnach sollte bei der Auswahl von CBD stets auf eine entsprechende Qualität geachtet werden. Menschen, die von einer schweren oder chronischen Erkrankung betroffen sind, sollten zudem stets ihren Arzt befragen. Für gesunde Frauen gilt, dass sie lediglich während der Schwangerschaft auf CBD verzichten sollten, da es die Schutzfunktion der Plazenta reduzieren könnte. 

Insgesamt überzeugen die CBD-Produkte durch ihre breiten Anwendungsgebiete und minimale Nebenwirkungen. Kaum eine andere Nutzpflanze kann ein derart breites Spektrum an Möglichkeiten liefern. Der CBD-Wirkstoff kann keine schwerwiegenden Erkrankungen heilen, er führt dagegen ohne Risiko zu einem optimierten Wohlbefinden und zu einer höheren Lebensqualität.

01.11.2019 09:18

CBD aus Cannabis

CBD aus Cannabis – legal und gesund

Der Hanf ist eine altbekannte Nutzpflanze, welche Fasern als Rohstoff und Samen als Nahrungsmittel liefet. Darüber hinaus erlangte die Pflanze als Rauschmittel große, jedoch weniger positive Berühmtheit. Doch in den vergangenen Jahren wird immer deutlicher, dass die vielleicht größte Bedeutung des Hanfs darin liegt ihn als Heilpflanze zu nutzen. Hierfür ist das CBD aus Cannabis im Fokus der Wissenschaft.

Vielfältige Inhaltsstoffe

Sie kennen Cannabis sicher durch seinen bekanntesten Inhaltsstoff, das THC. Dabei handelt es sich um einen Stoff aus der Gruppe der Cannabinoide. Da THC die Wahrnehmung beeinflusst, steht es jedoch im Betäubungsmittelgesetz und ist grundsätzlich illegal. Daneben gibt es jedoch noch mindestens 112 weitere Cannabinoide, welche bisher nur in der Hanfpflanze gefunden wurden. Da diese jedoch keine psychoaktive Wirkung haben oder sie nur unmerklich schwach ausgeprägt ist, sind diese Stoffe legal und von größtem wissenschaftlichen und medizinischen Interesse, allen voran das CBD. Cannabis ist somit nicht gänzlich illegal und das CBD aus Cannabis hat ein großes Potential um viele Beschwerden zu lindern.

Die positive Wirkung von CBD aus Cannabis

Es gibt mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien, welche sich mit CBD aus Cannabis beschäftigt haben. Diese belegen einheitlich eine positive Wirkung bei einer Vielzahl von neurologischen Erkrankungen. In den USA ist CBD bereits als Medikament gegen Epilepsie zugelassen und die Zulassung in Deutschland ist bereits beantragt. Rechtlich betrachtet gilt CBD aktuell nur als Nahrungsergänzungsmittel und darf entsprechend nur ohne Heilversprechen angeboten werden. Trotzdem hat der Stoff eine Wirkung auf das zentrale und periphere Nervensystem. Diese besteht darin, dass überreizte Nerven beruhigt werden, sodass diverse neurologisch bedingte Anfälle sowie Krämpfe behandelt und auf ein Minimum reduziert werden können. Dabei gibt es sowohl deutliche Belege für die Wirkung in akuten Phasen, als auch für langfristige Wirkungen. So hilft CBD langfristig die Anzahl von epileptischen Anfällen zu reduzieren.

11.11.2019 11:17

CBD kaufen Deutschland

CBD kaufen in Deutschland – legale Alternative zu THC

Der Konsum von Cannabis ist bereits mehrere 1000 Jahre alt. Vor allem die stark fetthaltigen Hanfsamen waren bereits in der Antike ein wertvolles Lebensmittel. In neuerer Zeit wurde die Heilkraft der Cannabis Pflanze erkannt. Da jedoch auch der Konsum als Suchtmittel in Erscheinung trat, wurde dies großteil verboten. Doch nun bietet CBD eine Alternative.

Illegal: die Pflanzen und das THC

Der Anbau von Cannabis ist für Privatpersonen illegal und für Unternehmen nur unter strengen Auflagen legal. Auch der Konsum von THC, dem bekanntesten Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze, ist nicht ohne weiteres möglich, da der Stoff unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Doch haben wissenschaftliche Studien der vergangenen Jahre gezeigt, dass noch viel mehr Gutes in den Pflanzen steckt. Mittlerweile sind mindestens 113 Cannabinoide bekannt, welche nur in Cannabis Pflanzen vorkommen – das THC ist nur eines davon.

Große unerforschte Vielfalt

Während das THC rechtlich sehr problematisch ist, steht die Erforschung der übrigen 112 Cannabinoide sowie die Suche nach weiteren Stoffen dieser Gruppe noch in ihren Anfängen. Doch bereits jetzt hat sich das CBD oder Cannabidiol unter den bekannten Komponenten hervor getan – und CBD kaufen in Deutschland ist für Sie vollkommen legal!

CBD kaufen in Deutschland dank Einhaltung von Grenzwerten

Produkte, die aus Cannabis gewonnen werden, wie CBD zu kaufen ist in Deutschland grundsätzlich legal. Die Legalität richtet sich nach dem Gehalt von THC. Dieser darf 0,2 % nicht übersteigen. Da es sich bei den verschiedenen Produkten um Extrakte handelt, die unter kontrollierten Bedingungen gewonnen werden, ist CBD kaufen in Deutschland unproblematisch. CBD kaufen in Deutschland zu kaufen ist lediglich dann illegal, wenn es sich um die reinen Blüten handelt. Denn hier kann niemand ohne vertretbaren Aufwand den THC Gehalt überprüfen. Auch der online Kauf aus dem Ausland ist fragwürdig und Sie sollten hiervon unbedingt absehen.

 

01.12.2019 14:16

CBD Wirkung

Die CBD Wirkung ist sehr vielseitig

CBD taucht heute als Begriff immer häufiger auf. Jedoch wissen nicht immer alle Menschen, etwas damit anzufangen. Cannabidiol, wie der wissenschaftliche Name lautet, wird fälschlicherweise oft mit THC gleichgesetzt und somit mit einer Droge. Dabei ist die CBD Wirkung nicht mit der von THC vergleichbar. Cannabidiol hat aber dennoch eine große Reichweite in Sachen Wirkung.

Wirkt Cannabidiol eigentlich wie THC?

Cannabidiol, kurz CBD genannt, wird aus Hanf gewonnen. Deswegen meinen leider auch viele Menschen, dass die CBD Wirkung ähnlich sein muss, wie die von THC. Rauschzustände wie bei der hier illegalen Substanz THC vermag CBD aber nicht zu bewirken. Ganz im Gegenteil. Die CBD Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und macht weder abhängig noch high oder stoned. Die verschiedenen im CBD enthaltenen Rezeptoren bewirken im Endocannabinoidsystem des menschlichen Körpers, aber auch nachweislich bei Tieren, unterschiedliche Dinge und können so Signale an den Körper aussenden, die positive Resultate nach sich ziehen. Bislang sind rund zehn Rezeptoren von der Wissenschaft für die positive Wirkung ausfindig gemacht worden. Sicher werden in den nächsten Jahren aber noch einige weitere hinzukommen.

Wofür kann die CBD Wirkung genutzt werden?

Die CBD Wirkung ist schon eine sehr vielseitige Angelegenheit. Nicht umsonst wird CBD, meist in Form von Öl, auch in der Medizin immer häufiger zum Einsatz genutzt. So kann die CBD Wirkung sich beispielsweise bei Schmerzen deutlich zeigen und eine Schmerzlinderung hervorrufen. Aber auch in anderen Bereichen ist die CBD Wirkung schon nachgewiesen worden. Manchmal kann CBD beim Abnehmen unterstützend eingesetzt werden, aber auch zum Anregen des Appetits. Eine antipsychotische Wirkung bringt Cannabidiol ebenfalls mit. Bei Stress, Angstzuständen, Depressionen oder sogar bei Schizophrenie hat sich der Hanfwirkstoff schon als wirksames Mittel zur Therapie herausgestellt. Darüber hinaus ist mittlerweile auch entdeckt worden, dass die CBD Wirkung auch im Bereich von Entzündungen gut anschlägt. Eine entzündungshemmende Wirkung bringt Cannabidiol somit auch noch mit.

05.12.2019 17:13

Hanföl Wirkung

Hanföl und Wirkung – Wertvolle Nährstoffe für mehr Wohlbefinden

Hanföl wird kalt gepresst und aus der Nutzpflanze Cannabis sativa gewonnen. Anders als die Vorurteile gegen die Pflanze vermuten lassen, hat Hanföl als Wirkung keinen berauschenden Zustand. Stattdessen fördert es durch seine hohen Anteile ungesättigter Fettsäuren und wertvoller Mineralien die Gesundheit des Körpers. Das Hanföl hat Wirkung durch eine orale Einnahme oder in Form einer Creme auf der Haut.

Die innerliche Anwendung von Hanföl

Hanf wird als Nutzpflanze schon seit langer Zeit auch im medizinischen Bereich verwendet. Die Dosierung richtet sich nach den Beschwerden und der Körpergröße des Nutzers, damit Hanföl seine Wirkung entfalten kann. Als Öl, Kapsel oder Tablette kann Hanföl oral eingenommen werden. Zusätzlich findet es oft Verwendung in der Küche. Es sollte beim Kochen allerdings nicht erwärmt werden, da sonst das Hanföl seine Wirkung verlieren könnten.

Bei regelmäßiger Anwendung steigert Hanföl Ihr allgemeines Wohlbefinden im Alltag und kann das Immunsystem stärken. Es senkt durch seine gerinnungshemmenden Eigenschaften den Blutdruck und verbessert durch ebenfalls gesenkte Cholesterinwerte die Gesundheit Ihres Herzens. Zusätzlich stärkt Hanföl mit Wirkung die Zellmembranen, lindert leichte Schmerzen durch Arthrose und reguliert den Hormonhaushalt. Seine antiallergischen und antiseptischen Wirkstoffe können auch bei einer innerlichen Anwendung detoxisch und stärkend auf die Hautzellen einwirken.

Hanföl in Pflegeprodukten

Die antiallergischen Eigenschaften von Hanföl machen es zu einem beliebten Zusatz in Hautcremes, Shampoos und Spülungen. Bei Neurodermitis und Ekzemen lindert Hanföl mit Wirkung und den damit einhergehenden Juckreiz. Gleichzeitig wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und gestärkt. Auch die Haare werden durch Shampoo mit Hanföl revitalisiert und gepflegt. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass nur natürliche Zusatzstoffe enthalten sind. Hanföl stellt Ihnen durch seine wertvollen Inhaltsstoffe ein vielseitiges Produkt für die Pflege Ihres Körpers zur Verfügung. Bei Erkrankungen sollte die Einnahme zuvor mit einem Arzt besprochen werden. Damit steht dem heilenden Hanfölnichts mehr im Wege.

06.12.2019 07:12

Hanföl CBD

Hanföl mit CBD für therapeutische Zwecke nutzen

Viele Menschen denken bei dem Begriff Hanföl erst einmal an Drogen. Das Hanf wird leider noch immer viel zu häufig mit Drogen, also mit Marihuana oder Cannabis gleichgesetzt. Legales Hanföl mit CBD hat allerdings nichts damit zu tun. Ganz im Gegenteil, man kann davon nicht high werden, aber dennoch aus Hanföl mit CBD einen positiven Nutzen ziehen.

Was ist Hanföl mit CBD?

Hanföl mit CBD, oder auch CBD Öl genannt, ist ein Öl, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Der THC-Gehalt ist bei diesem Öl jedoch kaum vorhanden und so gering, dass mit dem Hanföl kein Rausch hervorgerufen wird. Daher ist Hanföl mit CBD auch völlig legal in Deutschland erhältlich. Nun mag man sich fragen, warum man gerade dieses Öl nutzen sollte. Die Antwort darauf ist simpel. Im medizinischen Bereich kann das CBD Öl sehr gut eingesetzt werden, egal, ob bei physischen Beschwerden oder aber bei psychischen Beschwerden. So greifen auch immer mehr Mediziner auf Hanföl mit CBD zurück, um ihre Patienten damit adäquat zu behandeln. Zur Schmerzlinderung und bei Entzündungen wird das Öl mit dem Wirkstoff Cannabidiol schon gerne genutzt. Aber auch bei Depressionen verschafft es Linderung oder bei Angstzuständen. Zudem wird das Hanföl mit CBD bereits erfolgreich bei Patienten mit Schizophrenie eingesetzt, um die Symptome abzumildern und somit dem Patienten eine Linderung zu verschaffen. Beim Abnehmen hat das Öl ebenfalls schon Erfolge vorzuweisen und zur Stresslinderung kommt es zudem auch zum Einsatz.

Wo kann man Hanföl mit CBD kaufen?

Hanföl mit CBD fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, da der THC-Gehalt sehr niedrig ist. Obwohl es eine therapeutische Wirkung in der Medizin zeigt, ist es jedoch auch noch kein Arzneimittel. Dennoch kann man Hanföl mit CBD heute schon in vielen Geschäften des stationären Handels finden. Besonders groß ist die Auswahl jedoch im Internet. Sehr viele Online-Shops haben sich bereits darauf spezialisiert, CBD Öl zu vertreiben.

12.12.2019 17:11

Hanföl kaufen

Hanföl kaufen – Der neue Bestseller

Der neue Bestseller unter den Gesundheitsmitteln ist Hanföl. Kalt gepresst aus den Samen der Hanfpflanze sagt man ihm eine positive Wirkung auf die innere Ruhe und Schönheit nach und aus diesem Grund wird das Naturwunder immer beliebter. Ob als Ruhestifter oder Schönheitsmittel, Hanföl kann weitaus mehr und überzeugt auch als Heilmittel bei einigen Krankheitssymptomen, die sich durch Hanföl kaufen und konsumieren deutlich verbessern.

Hanf wurde schon vor vielen Jahren eingesetzt und galt als das Heilmittel gegen Malaria, Rheuma oder auch zur Verbesserung des allgemeinen körperlichen Wohlbefindens. Nun ist das Hanföl wieder entdeckt und beliebt für seine gute Wirkung bei innerlichen und äußerlichen Beeinträchtigungen. Hanföl kaufen kann man in Deutschland in Apotheken oder Drogerien. Es gehört zu den Nahrungsergänzungsmitteln und ist zugelassen. Nicht zu verwechseln ist es dabei mit Cannabis oder THC, welches rauschartige Zustände auslösen kann.

Hanföl kaufen – Wie wirkt das?

Wer sich selbst überzeugen will und mit Hanföl einen zauberhaften Glow in sein Gesicht zaubern möchte, um seinen Teint zu verbessern, der kann Beautyessenz-Hanföl kaufen. Zur Behandlung etwa von Arthrose lässt sich Hanföl kaufen in Form einer kleinen Flasche mit Pipette, aus welcher man täglich bis zu drei Tropfen auf die Zunge träufelt und diese langsam im Mund zergehen lässt. So gelangt der Wirkstoff über die Mund- und Rachenschleimhaut in den Körper und beginnt dort zu wirken. Hanföl kaufen kann man auch im Internet – hier sollte man aber darauf achten, dass das Öl kaltgepresst ist und keine chemischen Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe beinhaltet. Hanföl kaufen ist am empfehlenswertesten von Bio Anbietern, die garantieren, dass das Öl aus hochwertigem und qualitativ geprüften Anbau stammt.

03.01.2020 17:09

CBD Tropfen

CBD Tropfen – heilende, schonende und wohltuende

CBD Tropfen welche hauptsächlich aus der Pflanze Hanf gewonnen werden, werden aufgrund ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften vermehrt in der Medizin verwendet. Es ist zu beachten, dass CBD keine psychoaktiven Rauschzustände hervorruft und somit legal in Deutschland zu erwerben ist. Die Anwendungsgebiete haben sich im Verlauf von vielen Jahren von der industriellen Nutzung zur jetzigen medizinischen Nutzung stark verändert.

CBD Tropfen – Einordnung von CBD

CBD Tropfen oder auch Cannabidiol (CBD) ist hauptsächlich in Faserhanf zu finden und wird deshalb häufig mit mit dem THC (Tetrahydrocannabinol) verglichen. Hierbei besteht jedoch ein großer Unterschied: THC wird häufig dazu verwendet, sich in einen Rauschzustand zu versetzen, hingegen CBD keine psychoaktiven Wirkungen besitzt.

Faserhanf wird bereits seit über 10.000 Jahren angebaut und im Laufe der Zeit in den verschiedensten industriellen Bereichen wie zum Beispiel der Textilherstellung, Papierherstellung, Garnherstellung etc. Verwendung fand und auch immer noch findet. Heutzutage werden die Cannabidiole aufgrund der beruhigenden und wohltuenden Wirkung in der Medizin genutzt.

CBD Tropfen und ihre zahlreichen Anwendungsbereiche

CBD Tropfen können aufgrund der zahlreichen und dabei auch sehr unterschiedlichen positiven Eigenschaften in vielen Bereichen zum Einsatz kommen.

Eine der Zahlreichen Anwendungsgebiete ist mitunter der Ersatz von Schlafmitteln. Schlafmittel bergen häufig erhebliche Nebenwirkung, welche auch zur Abhängigkeit führen können, hingegen als Nebenwirkungsfrei gilt. Die Inhaltsstoffe der CBD wirken auf natürliche Weise gegen Ihre Schlaflosigkeit. CBD Tropfen haben eine besonders ausgeprägte beruhigende Wirkung und können bei Schlafstörungen, innerlichem Stress und Nervosität helfen.

Zudem werden CBD Tropfen in Bereichen wie zum Beispiel Alzheimer, Arthrose, BSE, Brechreiz sowie Übelkeit, Epilepsie, Hepatitis, Krebs, Nervenkrankheiten, Rheuma, Sepsis und Suchterkrankungen eingesetzt.

05.01.2020 17:08

CBD Kaufen

CBD – Was ist das?

CBD ist weiblicher Nutzhanf mit einem sehr niedrigen THC Gehalt. Das Image der berauschenden Wirkungen der Hanfpflanze stimmt so nicht mehr, Cannabis war ja oft verpönt wegen seiner berauschenden Wirkungen. Die legal angebaute Hanfpflanze wird in neuerer Zeit viel für therapeutische Maßnahmen eingesetzt. CBD hat äußerst positive Einwirkung auf bestimmte Krankheiten. Diese stellen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten vor.

Anwendungsmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen ärztlichen Behandlungsmöglichkeiten bietet CBD eine Behandlung an ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Das wertvolle Hanföl kann auch schon legal gekauft werden, es ist frei von berauschenden Stoffen wie das THC.

CBD findet mittlerweile immer mehr Anhänger, weil so viele Krankheiten damit positiv beeinflusst werden, legal und immer wieder überzeugend.

Sehr gern wird das weibliche Hanföl bei Depressionen, Angstzuständen, der verschiedenen Hautkrankheiten, Krebs, Nervenerkrankung, Schlafstörungen und viele andere Erkrankungen. Kurz, CBD ist ein Allroundmittel und völlig gut verträglich ohne jegliche Nebenwirkungen. Jede Krankheit wo Entzündungen eine Rolle spielen, ist die Behandlung durch CBD nicht mehr wegzudenken. War sie noch vor ein paar Jahren verpönt, hast sich das Bild grundsätzlich gewandelt.

Behandlungsmöglichkeiten

Mittlerweile haben sich auch schon Gruppen von Menschen gefunden, die so ihre Behandlungserfahrungen austauschen können. So können Sie auch viel über die Erfolge erfahren und wo Sie dieses CBD am günstigsten in der Schweiz erhalten. Ein Erfahrungsaustausch ist immer wichtig, die Menschen hören von bestimmten positiven Krankheitsverläufen und schöpfen selber wieder Mut und Kraft. Wichtig ist dabei das Wissen um die richtige Dosierung, die Eigenschaften und die Wirkung.

Der menschliche Körper besitzt zwei bekannte Rezeptoren, genannt CB1 und CB 2. Die im Darm befindlichen Nervenbahnen werden durch das CB1 gesteuert und CB 2 ist für das Abwehrsystem und für gesunde Knochen zuständig. Grundlegend kann man sagen, dass CBD für das allgemeine Wohlbefinden sorgt, wenn dieses außer Takt geraten ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt des Vertrauens darüber.

20.11.2019 16:26

Cannabisöl

Cannabisöl – ein äusserst beliebtes Naturheilmittel

Cannabisöl auch CBD ÖL genannt hat sich in den letzten Jahren zu einem äusserst beliebten Naturheilmittel entwickelt. Über seine korrekte Bezeichnung wird allerdings nach wie vor gestritten. Oftmals wird das zu technische klingende CBD Öl auch einfach als Cannabisöl bezeichnet. Rein sachlich betrachtet ist das allerdings korrekt. Das wohltuende Öl wird ausschließlich aus der Cannabis-Pflanze gepresst. Dies führt nicht selten zu kleineren Missverständnissen und bringt gewisse Ressentiments mit sich.

Wirkt Cannabisöl berauschend?

CBD Öl und Cannabisöl ist im Grunde genommen das Gleiche. Wenn Menschen von Cannabisöl sprechen ist damit meistens das wirkungsvolle aber eher harmlose und legale Cannabidol gemeint. Da es aber das THC ist, das die berauschende Wirkung verursacht, sollten Konsumenten von Cannabisöl keine Angst haben, da dieses darin nicht enthalten ist. Der gesetzliche Höchstwert bei legal zu erwerbenden Cannabisprodukten liegt bei 0,2 Prozent und ist daher gänzlich ungefährlich.

Cannabis-Öl gegen Krebs

Als Erstes sollten wir Ihnen eines klar sagen: Cannabis ist kein Krebsheilmittel.

Obwohl es diverse Tier- und Laborversuche gibt, die eine gewisse Wirkung bei einer Krebsbekämpfung mit Cannabis zeigen, bis jetzt gibt es noch kein wirkungsvolles Medikament gegen Krebs das aus Cannabis hergestellt wird. Allerdings kann das Cannabis-Öl einige Nebenwirkungen, die bei einer Chemotherapie auftreten etwas lindern und abmildern. Das Öl bekämpft Entzündungen und wirkt stark beruhigend. All diese Eigenschaften machen es zu einem brauchbaren Mittel, um durch die Chemotherapie zu kommen.

Die Nebenwirkungen

Bislang sind keinerlei Nebenwirkungen bei der Einnahme des Cannabisöls bekannt. Dieses wurde sogar offiziell von der WHO bestätigt. Allerdings besteht der Verdacht, dass Cannabisöl die Wirkungen von einigen Medikamenten beeinflussen kann. Daher sollten Sie vor der Einnahme stets mit einem Arzt sprechen.

CBD ÖL

Wirkungsdauer - Wie lange und wie schnell wirkt CBD?

Cannabidiol (CBD) kann bei vielen Erkrankungen und Problemen eingesetzt werden. Da es nicht psychoaktiv (berauschend) und somit legal erhältlich ist. CBD ist in verschiedenen Formen erhältlich und kann dementsprechend unterschiedlich eingenommen werden.

Viele fragen sich:   

  • Wie lange dauert es, bis man eine Veränderung merkt?
  • Wann setzt die Wirkung bei CBD ein?
  • Wie lange hält die Wirkung von CBD an?

Natürlich sind die Fragen absolut berechtigt, denn wir haben hierzu eine sehr hohe Erwartung. Dennoch müssen wir an dieser Stelle betonen, dass es keinerlei exakte und genaue Aussagen getroffen werden können. Es gibt viele Faktoren die hier eine Rolle spielen.

Die Darreichungsform

Es gibt verschiedene Arten und Möglichkeiten, CBD zu konsumieren. Die bekannteste ist das CBD Öl.  Aber auch CBD Kapseln, Liquids, Cremes und Tees haben ihren Bekanntheitsgrad bereits erhöht. Aber was wirkt wie lang?

Wirkungsdauer von CBD Öl

Die sublinguale Anwendung ist am zweitschnellsten. Tropfen Sie das CBD Öl unter die Zunge sollte und behalten Sie diese kurz im Mund, bevor sie diese herunter schlucken. 15 Minuten nach der Einnahme sollten keine Flüssigkeiten zu sich genommen werden.  Da es über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, kann es in der Regel schon nach 15 Minuten wirken. 

Die Dauer der gänzlichen Ölabsorption beträgt dort in etwa 40-75 Minuten, die Wirkung tritt nach 15-60 Minuten ein. Die Dauer dieser hält in etwa 4-6 Stunden an. [1].

 

 

 

 

Wirkungsdauer von Liquid und CBD Creme

 

Die Aufnahme über die Lungen (Verdampfen) wirkt am schnellsten, hat jedoch eine kürzere Wirkungsdauer von nur 2-3 Stunden.  Der aktive Wirkstoff gelangt dabei direkt in den Blutkreislauf und die Wirkung macht sich innerhalb kurzer Zeit bemerkbar. Nachteilig ist, dass die Lunge der Hitze und ggf. anderen Nebenprodukten ausgesetzt wird und das eine gleichbleibende Dosierung schwer zu erreichen ist

Falls Sie CBD in Form von Cremes oder Salben konsumieren, was häufig bei Hautproblemen oder zur Behandlung von lokalen Schmerzen empfohlen wird, dauert der Eintritt der Wirkung etwas mehr als eine Stunde.  Hinweis: das CBD gelangt nicht in den Blutkreislauf. Es ist von einer Wirkdauer von 2-4 Stunden auszugehen.

 

 

 

Wirkungsdauer CBD - Kapseln und Tee

Wenn CBD Kapsel eingenommen werden und dabei die größtmögliche Wirkung erlangt werden soll, dann ist es sehr empfehlenswert, dieses auf leerem Magen zu nehmen, damit die Verdauung und Absorption des Wirkstoffs optimal funktionieren kann. Zu dieser Methode zählen Kapseln mit CBD oder Tee, oder andere CBD haltigen Nahrungsmittel.

Bei Kapseln kann es in etwa 30-90 Minuten dauern bis sich Effekt erreicht wurde. Die Dauer beträgt hier in etwa 6-8 Stunden [1].

 

 

 

Quellen:

[1] Leinow, Leonard & Birnbaum, Juliana: Heilen mit CBD. Rive, München 2019, 88-89.

CBD für Tiere

CBD Öl für Tiere kann Ihrem Haustier bei verschiedensten Erkrankungen helfen. Nicht nur bei älteren Tiere mit chronischen Schmerzen oder bei Tieren mit Epilepsie kann das wertvolle Öl eingesetzt werden. Auch zu diesen Behandlungsmöglichkeiten kann das CBD Öl bei Tieren genutzt werden:

  • Beweglichkeit und Aktivität fördern
  • Neurologische Funktionen verbessern
  • Verdauung verbessern
  • Immunsystem unterstützen
  • Angst, Stress und Unruhe lindern
  • Behandlung von Infektionen
  • In der Wundheilung
  • Behandlung von altersbedingten Symptomen
  • Den Weg über die Regenbogenbrücke erleichtern
  •  chronischen Schmerzen
  •  antitumoröse Wirkung
  •  Arthrose
  • Anti Entzündend

Die Dosis von CBD Hanföl für Tiere orientiert sich an Größe, Gewicht und Art der Beschwerden. Erfahrungsgemäß eignen sich bei Hunden und Katzen 2-5%-ige CBD Öle, bei starken Schmerzen können auch höher konzentrierte 10%-ige Cannabisöle sinnvoll sein. Die einfachste Methode zur Verabreichung der Tropfen ist die Vermischung mit dem Futter. Alternativ kann Cannabidiol auch direkt auf das Zahnfleisch gegeben werden. Welche die passende Dosierung ist, sollte der Tierarzt oder Tierheilpraktiker entscheiden.

Mittlerweile sind sogar spezielle CBD Tropfen für Haustiere im Handel erhältlich. Wobei es kein Problem ist, wenn die Haustiere mit dem „normalen“ CBD Öl für Menschen behandelt werden.

Studien zu CBD Öl

 

Cannabis ist schon seit Jahrhunderten ein Heilmittel und wurde für unterschiedlichste Beschwerden genutzt. Durch das Verbot 1872 wurde lange Zeit nur spärlich geforscht. Dennoch gab es Wissenschaftler, die wissen wollten, welche Wirkung CBD hat und ließ sich durch das Verbot nicht aufhalten.

Der Durchbruch kam jedoch, nachdem das körpereigenen Endocannabinoid System entdeckt wurde. Seitdem wird kräftig geforscht und untersucht und die Wissenschaftler konnten zahlreiche Wirkweisen von CBD belegen.

So konnte etwa bewiesen werden, dass Patienten, die an Parkinson oder Alzheimer litten eine deutlich bessere Lebensqualität mit CBD hatten.

Doch auch bei Epilepsie ist CBD mittlerweile ein sehr geschätztes Produkt, welches die Krampfanfälle nicht nur verringert, sondern auch signifikant lindern kann.

Weiterhin wurden Studien und Untersuchungen zu Depressionen, Schlafstörungen oder auch chronischen Schmerzen durchgeführt. Doch auch zum Tourette Syndrom, Pankreatitis, Lungenverletzungen oder posttraumatischen Belastungsstörungen wurde geforscht.

CBD Kaufen

CBD – Was ist das?

CBD ist weiblicher Nutzhanf mit einem sehr niedrigen THC Gehalt. Das Image der berauschenden Wirkungen der Hanfpflanze stimmt so nicht mehr, Cannabis war ja oft verpönt wegen seiner berauschenden Wirkungen. Die legal angebaute Hanfpflanze wird in neuerer Zeit viel für therapeutische Maßnahmen eingesetzt. CBD hat äußerst positive Einwirkung auf bestimmte Krankheiten. Diese stellen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten vor.

Anwendungsmöglichkeiten

Im Gegensatz zu anderen ärztlichen Behandlungsmöglichkeiten bietet CBD eine Behandlung an ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Das wertvolle Hanföl kann auch schon legal gekauft werden, es ist frei von berauschenden Stoffen wie das THC.

CBD findet mittlerweile immer mehr Anhänger, weil so viele Krankheiten damit positiv beeinflusst werden, legal und immer wieder überzeugend.

Sehr gern wird das weibliche Hanföl bei Depressionen, Angstzuständen, der verschiedenen Hautkrankheiten, Krebs, Nervenerkrankung, Schlafstörungen und viele andere Erkrankungen. Kurz, CBD ist ein Allroundmittel und völlig gut verträglich ohne jegliche Nebenwirkungen. Jede Krankheit wo Entzündungen eine Rolle spielen, ist die Behandlung durch CBD nicht mehr wegzudenken. War sie noch vor ein paar Jahren verpönt, hast sich das Bild grundsätzlich gewandelt.

Behandlungsmöglichkeiten

Mittlerweile haben sich auch schon Gruppen von Menschen gefunden, die so ihre Behandlungserfahrungen austauschen können. So können Sie auch viel über die Erfolge erfahren und wo Sie dieses CBD am günstigsten in der Schweiz erhalten. Ein Erfahrungsaustausch ist immer wichtig, die Menschen hören von bestimmten positiven Krankheitsverläufen und schöpfen selber wieder Mut und Kraft. Wichtig ist dabei das Wissen um die richtige Dosierung, die Eigenschaften und die Wirkung.

Der menschliche Körper besitzt zwei bekannte Rezeptoren, genannt CB1 und CB 2. Die im Darm befindlichen Nervenbahnen werden durch das CB1 gesteuert und CB 2 ist für das Abwehrsystem und für gesunde Knochen zuständig. Grundlegend kann man sagen, dass CBD für das allgemeine Wohlbefinden sorgt, wenn dieses außer Takt geraten ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt des Vertrauens darüber.

CBD Tropfen

CBD Tropfen – heilende, schonende und wohltuende

CBD Tropfen welche hauptsächlich aus der Pflanze Hanf gewonnen werden, werden aufgrund ihrer zahlreichen positiven Eigenschaften vermehrt in der Medizin verwendet. Es ist zu beachten, dass CBD keine psychoaktiven Rauschzustände hervorruft und somit legal in Deutschland zu erwerben ist. Die Anwendungsgebiete haben sich im Verlauf von vielen Jahren von der industriellen Nutzung zur jetzigen medizinischen Nutzung stark verändert.

CBD Tropfen – Einordnung von CBD

CBD Tropfen oder auch Cannabidiol (CBD) ist hauptsächlich in Faserhanf zu finden und wird deshalb häufig mit mit dem THC (Tetrahydrocannabinol) verglichen. Hierbei besteht jedoch ein großer Unterschied: THC wird häufig dazu verwendet, sich in einen Rauschzustand zu versetzen, hingegen CBD keine psychoaktiven Wirkungen besitzt.

Faserhanf wird bereits seit über 10.000 Jahren angebaut und im Laufe der Zeit in den verschiedensten industriellen Bereichen wie zum Beispiel der Textilherstellung, Papierherstellung, Garnherstellung etc. Verwendung fand und auch immer noch findet. Heutzutage werden die Cannabidiole aufgrund der beruhigenden und wohltuenden Wirkung in der Medizin genutzt.

CBD Tropfen und ihre zahlreichen Anwendungsbereiche

CBD Tropfen können aufgrund der zahlreichen und dabei auch sehr unterschiedlichen positiven Eigenschaften in vielen Bereichen zum Einsatz kommen.

Eine der Zahlreichen Anwendungsgebiete ist mitunter der Ersatz von Schlafmitteln. Schlafmittel bergen häufig erhebliche Nebenwirkung, welche auch zur Abhängigkeit führen können, hingegen als Nebenwirkungsfrei gilt. Die Inhaltsstoffe der CBD wirken auf natürliche Weise gegen Ihre Schlaflosigkeit. CBD Tropfen haben eine besonders ausgeprägte beruhigende Wirkung und können bei Schlafstörungen, innerlichem Stress und Nervosität helfen.

Zudem werden CBD Tropfen in Bereichen wie zum Beispiel Alzheimer, Arthrose, BSE, Brechreiz sowie Übelkeit, Epilepsie, Hepatitis, Krebs, Nervenkrankheiten, Rheuma, Sepsis und Suchterkrankungen eingesetzt.

Hanföl kaufen

Hanföl kaufen – Der neue Bestseller

Der neue Bestseller unter den Gesundheitsmitteln ist Hanföl. Kalt gepresst aus den Samen der Hanfpflanze sagt man ihm eine positive Wirkung auf die innere Ruhe und Schönheit nach und aus diesem Grund wird das Naturwunder immer beliebter. Ob als Ruhestifter oder Schönheitsmittel, Hanföl kann weitaus mehr und überzeugt auch als Heilmittel bei einigen Krankheitssymptomen, die sich durch Hanföl kaufen und konsumieren deutlich verbessern.

Hanf wurde schon vor vielen Jahren eingesetzt und galt als das Heilmittel gegen Malaria, Rheuma oder auch zur Verbesserung des allgemeinen körperlichen Wohlbefindens. Nun ist das Hanföl wieder entdeckt und beliebt für seine gute Wirkung bei innerlichen und äußerlichen Beeinträchtigungen. Hanföl kaufen kann man in Deutschland in Apotheken oder Drogerien. Es gehört zu den Nahrungsergänzungsmitteln und ist zugelassen. Nicht zu verwechseln ist es dabei mit Cannabis oder THC, welches rauschartige Zustände auslösen kann.

Hanföl kaufen – Wie wirkt das?

Wer sich selbst überzeugen will und mit Hanföl einen zauberhaften Glow in sein Gesicht zaubern möchte, um seinen Teint zu verbessern, der kann Beautyessenz-Hanföl kaufen. Zur Behandlung etwa von Arthrose lässt sich Hanföl kaufen in Form einer kleinen Flasche mit Pipette, aus welcher man täglich bis zu drei Tropfen auf die Zunge träufelt und diese langsam im Mund zergehen lässt. So gelangt der Wirkstoff über die Mund- und Rachenschleimhaut in den Körper und beginnt dort zu wirken. Hanföl kaufen kann man auch im Internet – hier sollte man aber darauf achten, dass das Öl kaltgepresst ist und keine chemischen Zusatzstoffe oder Konservierungsstoffe beinhaltet. Hanföl kaufen ist am empfehlenswertesten von Bio Anbietern, die garantieren, dass das Öl aus hochwertigem und qualitativ geprüften Anbau stammt.

Hanföl CBD

Hanföl mit CBD für therapeutische Zwecke nutzen

Viele Menschen denken bei dem Begriff Hanföl erst einmal an Drogen. Das Hanf wird leider noch immer viel zu häufig mit Drogen, also mit Marihuana oder Cannabis gleichgesetzt. Legales Hanföl mit CBD hat allerdings nichts damit zu tun. Ganz im Gegenteil, man kann davon nicht high werden, aber dennoch aus Hanföl mit CBD einen positiven Nutzen ziehen.

Was ist Hanföl mit CBD?

Hanföl mit CBD, oder auch CBD Öl genannt, ist ein Öl, das aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Der THC-Gehalt ist bei diesem Öl jedoch kaum vorhanden und so gering, dass mit dem Hanföl kein Rausch hervorgerufen wird. Daher ist Hanföl mit CBD auch völlig legal in Deutschland erhältlich. Nun mag man sich fragen, warum man gerade dieses Öl nutzen sollte. Die Antwort darauf ist simpel. Im medizinischen Bereich kann das CBD Öl sehr gut eingesetzt werden, egal, ob bei physischen Beschwerden oder aber bei psychischen Beschwerden. So greifen auch immer mehr Mediziner auf Hanföl mit CBD zurück, um ihre Patienten damit adäquat zu behandeln. Zur Schmerzlinderung und bei Entzündungen wird das Öl mit dem Wirkstoff Cannabidiol schon gerne genutzt. Aber auch bei Depressionen verschafft es Linderung oder bei Angstzuständen. Zudem wird das Hanföl mit CBD bereits erfolgreich bei Patienten mit Schizophrenie eingesetzt, um die Symptome abzumildern und somit dem Patienten eine Linderung zu verschaffen. Beim Abnehmen hat das Öl ebenfalls schon Erfolge vorzuweisen und zur Stresslinderung kommt es zudem auch zum Einsatz.

Wo kann man Hanföl mit CBD kaufen?

Hanföl mit CBD fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, da der THC-Gehalt sehr niedrig ist. Obwohl es eine therapeutische Wirkung in der Medizin zeigt, ist es jedoch auch noch kein Arzneimittel. Dennoch kann man Hanföl mit CBD heute schon in vielen Geschäften des stationären Handels finden. Besonders groß ist die Auswahl jedoch im Internet. Sehr viele Online-Shops haben sich bereits darauf spezialisiert, CBD Öl zu vertreiben.

Hanföl Wirkung

Hanföl und Wirkung – Wertvolle Nährstoffe für mehr Wohlbefinden

Hanföl wird kalt gepresst und aus der Nutzpflanze Cannabis sativa gewonnen. Anders als die Vorurteile gegen die Pflanze vermuten lassen, hat Hanföl als Wirkung keinen berauschenden Zustand. Stattdessen fördert es durch seine hohen Anteile ungesättigter Fettsäuren und wertvoller Mineralien die Gesundheit des Körpers. Das Hanföl hat Wirkung durch eine orale Einnahme oder in Form einer Creme auf der Haut.

Die innerliche Anwendung von Hanföl

Hanf wird als Nutzpflanze schon seit langer Zeit auch im medizinischen Bereich verwendet. Die Dosierung richtet sich nach den Beschwerden und der Körpergröße des Nutzers, damit Hanföl seine Wirkung entfalten kann. Als Öl, Kapsel oder Tablette kann Hanföl oral eingenommen werden. Zusätzlich findet es oft Verwendung in der Küche. Es sollte beim Kochen allerdings nicht erwärmt werden, da sonst das Hanföl seine Wirkung verlieren könnten.

Bei regelmäßiger Anwendung steigert Hanföl Ihr allgemeines Wohlbefinden im Alltag und kann das Immunsystem stärken. Es senkt durch seine gerinnungshemmenden Eigenschaften den Blutdruck und verbessert durch ebenfalls gesenkte Cholesterinwerte die Gesundheit Ihres Herzens. Zusätzlich stärkt Hanföl mit Wirkung die Zellmembranen, lindert leichte Schmerzen durch Arthrose und reguliert den Hormonhaushalt. Seine antiallergischen und antiseptischen Wirkstoffe können auch bei einer innerlichen Anwendung detoxisch und stärkend auf die Hautzellen einwirken.

Hanföl in Pflegeprodukten

Die antiallergischen Eigenschaften von Hanföl machen es zu einem beliebten Zusatz in Hautcremes, Shampoos und Spülungen. Bei Neurodermitis und Ekzemen lindert Hanföl mit Wirkung und den damit einhergehenden Juckreiz. Gleichzeitig wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und gestärkt. Auch die Haare werden durch Shampoo mit Hanföl revitalisiert und gepflegt. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass nur natürliche Zusatzstoffe enthalten sind. Hanföl stellt Ihnen durch seine wertvollen Inhaltsstoffe ein vielseitiges Produkt für die Pflege Ihres Körpers zur Verfügung. Bei Erkrankungen sollte die Einnahme zuvor mit einem Arzt besprochen werden. Damit steht dem heilenden Hanfölnichts mehr im Wege.

CBD Wirkung

Die CBD Wirkung ist sehr vielseitig

CBD taucht heute als Begriff immer häufiger auf. Jedoch wissen nicht immer alle Menschen, etwas damit anzufangen. Cannabidiol, wie der wissenschaftliche Name lautet, wird fälschlicherweise oft mit THC gleichgesetzt und somit mit einer Droge. Dabei ist die CBD Wirkung nicht mit der von THC vergleichbar. Cannabidiol hat aber dennoch eine große Reichweite in Sachen Wirkung.

Wirkt Cannabidiol eigentlich wie THC?

Cannabidiol, kurz CBD genannt, wird aus Hanf gewonnen. Deswegen meinen leider auch viele Menschen, dass die CBD Wirkung ähnlich sein muss, wie die von THC. Rauschzustände wie bei der hier illegalen Substanz THC vermag CBD aber nicht zu bewirken. Ganz im Gegenteil. Die CBD Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und macht weder abhängig noch high oder stoned. Die verschiedenen im CBD enthaltenen Rezeptoren bewirken im Endocannabinoidsystem des menschlichen Körpers, aber auch nachweislich bei Tieren, unterschiedliche Dinge und können so Signale an den Körper aussenden, die positive Resultate nach sich ziehen. Bislang sind rund zehn Rezeptoren von der Wissenschaft für die positive Wirkung ausfindig gemacht worden. Sicher werden in den nächsten Jahren aber noch einige weitere hinzukommen.

Wofür kann die CBD Wirkung genutzt werden?

Die CBD Wirkung ist schon eine sehr vielseitige Angelegenheit. Nicht umsonst wird CBD, meist in Form von Öl, auch in der Medizin immer häufiger zum Einsatz genutzt. So kann die CBD Wirkung sich beispielsweise bei Schmerzen deutlich zeigen und eine Schmerzlinderung hervorrufen. Aber auch in anderen Bereichen ist die CBD Wirkung schon nachgewiesen worden. Manchmal kann CBD beim Abnehmen unterstützend eingesetzt werden, aber auch zum Anregen des Appetits. Eine antipsychotische Wirkung bringt Cannabidiol ebenfalls mit. Bei Stress, Angstzuständen, Depressionen oder sogar bei Schizophrenie hat sich der Hanfwirkstoff schon als wirksames Mittel zur Therapie herausgestellt. Darüber hinaus ist mittlerweile auch entdeckt worden, dass die CBD Wirkung auch im Bereich von Entzündungen gut anschlägt. Eine entzündungshemmende Wirkung bringt Cannabidiol somit auch noch mit.

Cannabisöl

Cannabisöl – ein äusserst beliebtes Naturheilmittel

Cannabisöl auch CBD ÖL genannt hat sich in den letzten Jahren zu einem äusserst beliebten Naturheilmittel entwickelt. Über seine korrekte Bezeichnung wird allerdings nach wie vor gestritten. Oftmals wird das zu technische klingende CBD Öl auch einfach als Cannabisöl bezeichnet. Rein sachlich betrachtet ist das allerdings korrekt. Das wohltuende Öl wird ausschließlich aus der Cannabis-Pflanze gepresst. Dies führt nicht selten zu kleineren Missverständnissen und bringt gewisse Ressentiments mit sich.

Wirkt Cannabisöl berauschend?

CBD Öl und Cannabisöl ist im Grunde genommen das Gleiche. Wenn Menschen von Cannabisöl sprechen ist damit meistens das wirkungsvolle aber eher harmlose und legale Cannabidol gemeint. Da es aber das THC ist, das die berauschende Wirkung verursacht, sollten Konsumenten von Cannabisöl keine Angst haben, da dieses darin nicht enthalten ist. Der gesetzliche Höchstwert bei legal zu erwerbenden Cannabisprodukten liegt bei 0,2 Prozent und ist daher gänzlich ungefährlich.

Cannabis-Öl gegen Krebs

Als Erstes sollten wir Ihnen eines klar sagen: Cannabis ist kein Krebsheilmittel.

Obwohl es diverse Tier- und Laborversuche gibt, die eine gewisse Wirkung bei einer Krebsbekämpfung mit Cannabis zeigen, bis jetzt gibt es noch kein wirkungsvolles Medikament gegen Krebs das aus Cannabis hergestellt wird. Allerdings kann das Cannabis-Öl einige Nebenwirkungen, die bei einer Chemotherapie auftreten etwas lindern und abmildern. Das Öl bekämpft Entzündungen und wirkt stark beruhigend. All diese Eigenschaften machen es zu einem brauchbaren Mittel, um durch die Chemotherapie zu kommen.

Die Nebenwirkungen

Bislang sind keinerlei Nebenwirkungen bei der Einnahme des Cannabisöls bekannt. Dieses wurde sogar offiziell von der WHO bestätigt. Allerdings besteht der Verdacht, dass Cannabisöl die Wirkungen von einigen Medikamenten beeinflussen kann. Daher sollten Sie vor der Einnahme stets mit einem Arzt sprechen.

CBD kaufen Deutschland

CBD kaufen in Deutschland – legale Alternative zu THC

Der Konsum von Cannabis ist bereits mehrere 1000 Jahre alt. Vor allem die stark fetthaltigen Hanfsamen waren bereits in der Antike ein wertvolles Lebensmittel. In neuerer Zeit wurde die Heilkraft der Cannabis Pflanze erkannt. Da jedoch auch der Konsum als Suchtmittel in Erscheinung trat, wurde dies großteil verboten. Doch nun bietet CBD eine Alternative.

Illegal: die Pflanzen und das THC

Der Anbau von Cannabis ist für Privatpersonen illegal und für Unternehmen nur unter strengen Auflagen legal. Auch der Konsum von THC, dem bekanntesten Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze, ist nicht ohne weiteres möglich, da der Stoff unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Doch haben wissenschaftliche Studien der vergangenen Jahre gezeigt, dass noch viel mehr Gutes in den Pflanzen steckt. Mittlerweile sind mindestens 113 Cannabinoide bekannt, welche nur in Cannabis Pflanzen vorkommen – das THC ist nur eines davon.

Große unerforschte Vielfalt

Während das THC rechtlich sehr problematisch ist, steht die Erforschung der übrigen 112 Cannabinoide sowie die Suche nach weiteren Stoffen dieser Gruppe noch in ihren Anfängen. Doch bereits jetzt hat sich das CBD oder Cannabidiol unter den bekannten Komponenten hervor getan – und CBD kaufen in Deutschland ist für Sie vollkommen legal!

CBD kaufen in Deutschland dank Einhaltung von Grenzwerten

Produkte, die aus Cannabis gewonnen werden, wie CBD zu kaufen ist in Deutschland grundsätzlich legal. Die Legalität richtet sich nach dem Gehalt von THC. Dieser darf 0,2 % nicht übersteigen. Da es sich bei den verschiedenen Produkten um Extrakte handelt, die unter kontrollierten Bedingungen gewonnen werden, ist CBD kaufen in Deutschland unproblematisch. CBD kaufen in Deutschland zu kaufen ist lediglich dann illegal, wenn es sich um die reinen Blüten handelt. Denn hier kann niemand ohne vertretbaren Aufwand den THC Gehalt überprüfen. Auch der online Kauf aus dem Ausland ist fragwürdig und Sie sollten hiervon unbedingt absehen.

 

CBD aus Cannabis

CBD aus Cannabis – legal und gesund

Der Hanf ist eine altbekannte Nutzpflanze, welche Fasern als Rohstoff und Samen als Nahrungsmittel liefet. Darüber hinaus erlangte die Pflanze als Rauschmittel große, jedoch weniger positive Berühmtheit. Doch in den vergangenen Jahren wird immer deutlicher, dass die vielleicht größte Bedeutung des Hanfs darin liegt ihn als Heilpflanze zu nutzen. Hierfür ist das CBD aus Cannabis im Fokus der Wissenschaft.

Vielfältige Inhaltsstoffe

Sie kennen Cannabis sicher durch seinen bekanntesten Inhaltsstoff, das THC. Dabei handelt es sich um einen Stoff aus der Gruppe der Cannabinoide. Da THC die Wahrnehmung beeinflusst, steht es jedoch im Betäubungsmittelgesetz und ist grundsätzlich illegal. Daneben gibt es jedoch noch mindestens 112 weitere Cannabinoide, welche bisher nur in der Hanfpflanze gefunden wurden. Da diese jedoch keine psychoaktive Wirkung haben oder sie nur unmerklich schwach ausgeprägt ist, sind diese Stoffe legal und von größtem wissenschaftlichen und medizinischen Interesse, allen voran das CBD. Cannabis ist somit nicht gänzlich illegal und das CBD aus Cannabis hat ein großes Potential um viele Beschwerden zu lindern.

Die positive Wirkung von CBD aus Cannabis

Es gibt mittlerweile zahlreiche wissenschaftliche Studien, welche sich mit CBD aus Cannabis beschäftigt haben. Diese belegen einheitlich eine positive Wirkung bei einer Vielzahl von neurologischen Erkrankungen. In den USA ist CBD bereits als Medikament gegen Epilepsie zugelassen und die Zulassung in Deutschland ist bereits beantragt. Rechtlich betrachtet gilt CBD aktuell nur als Nahrungsergänzungsmittel und darf entsprechend nur ohne Heilversprechen angeboten werden. Trotzdem hat der Stoff eine Wirkung auf das zentrale und periphere Nervensystem. Diese besteht darin, dass überreizte Nerven beruhigt werden, sodass diverse neurologisch bedingte Anfälle sowie Krämpfe behandelt und auf ein Minimum reduziert werden können. Dabei gibt es sowohl deutliche Belege für die Wirkung in akuten Phasen, als auch für langfristige Wirkungen. So hilft CBD langfristig die Anzahl von epileptischen Anfällen zu reduzieren.

Nebenwirkungen von CBD

In der Regel weist der Konsum von qualitativen CBD-Produkten keinerlei bekannter Nebenwirkungen auf. Demnach sollte bei der Auswahl von CBD stets auf eine entsprechende Qualität geachtet werden. Menschen, die von einer schweren oder chronischen Erkrankung betroffen sind, sollten zudem stets ihren Arzt befragen. Für gesunde Frauen gilt, dass sie lediglich während der Schwangerschaft auf CBD verzichten sollten, da es die Schutzfunktion der Plazenta reduzieren könnte. 

Insgesamt überzeugen die CBD-Produkte durch ihre breiten Anwendungsgebiete und minimale Nebenwirkungen. Kaum eine andere Nutzpflanze kann ein derart breites Spektrum an Möglichkeiten liefern. Der CBD-Wirkstoff kann keine schwerwiegenden Erkrankungen heilen, er führt dagegen ohne Risiko zu einem optimierten Wohlbefinden und zu einer höheren Lebensqualität.

Einnahme von CBD ÖL

Einfach schlucken? CBD-Öl-Einnahme richtiggemacht

Das wertvolle Cannabidiol wird nicht einfach heruntergeschluckt. Es wird empfohlen, das CBD Öl etwa 1 - 3 Minuten unter der Zunge zu behalten, bevor man das Öl herunterschluckt. Ein Teil des CBDs wird dann durch die Mundschleimhaut aufgenommen – das geht in der Regel schneller, als über den Magen. Dannach kann das CBD Öl geschluckt werden. Wichtig: 15 Min. lang keine Flüssigkeit zu sich nehmen

Wir vermuten, dass nur ein Teil des Cannabidiols über die Mundschleimhaut aufgenommen wird – die Tropfen sollten nach der Einnahme also nicht wieder ausgespuckt werden. Über die Schleimhäute  wird die Wirkung schneller eintreten – dennoch muss man das Öl nicht unter der Zunge behalten. Manch Anwender empfindet die Einnahme zumindest geschmacklich sehr unangenehm. Hanföl hat einen speziellen Geschmack. Wer das Öl direkt schlucken möchte, kann auch dies tun – dann dauert es eben einige Minuten länger, bis Effekte eintreten.

Muss ich CBD zur Mahlzeit einnehmen?

Nein. Es ist nicht weiter nötig, das Öl zusammen mit Nahrung einzunehmen. Auch ein leerer Magen verdaut die Substanz problemlos. Allerdings ist der Mageninhalt dafür verantwortlich, wie viel Zeit zwischen Einnahme und Wirkungseintritt verstreicht. Ist Dein Magen voll, dauert etwas länger als wenn dein Magen leer ist.